1. Typtext

2. Inhalt

0 Zeichen
Tipp: Je kürzer desto besser. Einige ältere Handy-Reader haben Leseprobleme mit QR Codes ab ca. 300 Zeichen Text.
0 Zeichen

Zwei Adressen oder mehr Optionen benötigt? Zum erweiterten Spezial-Generator für vCard QR Codes!

0 Zeichen
N
S
W
O
Ihre QR-Code-Daten werden verschlüsselt übertragen (TLS/SSL) und nicht gespeichert.

3. Live-Vorschau

Vorschau Ihres QR Code

QR-Code einbetten

Vorschau Ihres QR Code
×

QR-Code herunterladen

Vorschau Ihres QR Code
SVG EPS
PNG JPEG

Hinweis: Der QR Code kann komplett kostenlos verwendet werden (kommerzielle Nutzung und Druck erlaubt).

×

Zufrieden mit goQR.me? Empfehlen Sie uns weiter!

Helfen Sie uns dabei, diesen freien Dienst am Laufen zu halten: Empfehlen Sie uns weiter oder spenden Sie einen kleinen Betrag in unsere Kaffeekasse (PayPal, Flattr). Vielen Dank!

×
Dein generierter QR-Code auf:

Ihr QR-Code auf individuellen Produkten

×

Informationen zum QR Code Generator

Auf dieser Website können Sie kostenlos eigene QR Codes generieren. Ein QR Code ist ein zweidimensionaler Barcode, in dem Informationen durch schwarze und weiße Punkte (sog. Datenpixel oder auch „QR Code Module“) dargestellt werden. Wenn der Kontrast ausreicht und kein Negativ entsteht, kann man mit unserem Generator auch einen farbigen QR Code erstellen. Auch ein QR Code mit Logo ist möglich.

QR Code erstellen

Geben Sie auf unserer Website einfach Ihren Text, eine URL, eine SMS oder Ihre vCard-Kontaktdaten ein. Der QR Code wird dabei automatisch erzeugt. Sie können Ihn anschließend herunterladen (als Vektorgrafik in den Formaten EPS oder SVG, sowie als hochauflösende Rastergrafik im PNG-, GIF- oder JPEG-Format). Sie können den QR Code auch direkt auf Ihrer eigenen Website einbetten und nutzen. Selbstverständlich können Sie die QR-Grafik auch auf Flyern, Plakaten, Visitenkarten oder anderen Produkten platzieren (auch im kommerziellen Rahmen).

So schaffen Sie eine Verbindung zwischen den mit dem QR Code versehenen Produkten und dem Internet. Mobil, überall und jederzeit. Denn QR Codes ermöglichen es, einen Weblink einfach auf ein Handy zu übertragen. Damit wird die Hemmschwelle, eine Website mit dem Mobiltelefon zu besuchen, deutlich gesenkt. Aber auch andere Texte, wie Werbebotschaften, Telefonnummern und sogar ganze Visitenkarten im vCard-Format können mit unserem QR Code Generator kodiert und auf Handys transferiert werden.

Verändern Sie Ihren QR Code nach dem Druck

Mit der QR Code Management-Plattform QR-Server können Sie unsere dynamischen QR Codes nutzen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass die im QR Code hinterlegte Zieladresse bzw. URL jederzeit und beliebig oft verändert werden kann – auch dann, wenn Sie z.B. Ihr Werbematerial bereits gedruckt haben. Justieren Sie Ihre Werbekampagnen jederzeit nach oder korrigieren Sie Fehler (z.B. wenn irrtümlicherweise eine falsche Web-Adresse verwendet wurde). Alles kein Problem mit QR-Server. Mehr erfahren…

Wichtiger Hinweis: bedenken Sie vor dem Druck, dass statische QR Codes aus technischen Gründen nicht nachträglich in dynamische Codes umgewandelt werden können. Daher empfehlen wir für wichtige QR-Projekte die Verwendung unserer QR-Management-Lösung QR-Server.

Hochauflösende QR Codes in Druckqualität

Bei uns können Sie QR Codes in Druckqualität und den Vektorformaten EPS und SVG kostenlos und ohne Anmeldung herunterladen.

Der QR Code

2D-Barcodes, zu denen auch der QR Code gehört, sind vergleichbar mit normalen, eindimensionalen Barcodes bzw. Strichcodes, wie sie auf Verpackungen im Supermarkt zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zu diesen können QR-Grafiken aber über 3000 Zeichen auf kleinem Raum beinhalten. Die Informationen werden dabei von einem QR Generator wie dem unseren nach ISO/IEC 18004:2006 „verschlüsselt“, also encodiert. Die hohe Informationsdichte gegenüber einfachen Barcodes, die Lizenzierungspolitik des QR-Entwicklers und die breite Verfügbarkeit von Lese-Software hat dem QR Code dabei geholfen, sich gegen technisch vergleichbare 2D-Codes auf breiter Front durchzusetzen. (mehr zum Thema s. „Was ist ein QR Code“)

Der für Endkunden am deutlichsten sichtbare Einsatz von QR Codes findet im Bereich des Mobile Marketing statt. Da kostenlose QR Code Software zum lesen von QR Codes für fast jedes Smartphone mit Kamera verfügbar ist (z.B. iPhone, Google Android, Blackberry, Symbian), werden QR Codes als eine Art Link von Offline-Medien wie Papier auf Websites im Internet genutzt, welche der Nutzer nur scannen muss, anstatt umständlich lange Web-Adressen eingeben zu müssen. Die QR Grafiken können aber auch mit älteren Handykameras und Modellen ohne Internetzugang gescannt und decodiert werden. QR Code Reader sind selbst für weniger verbreitete Plattformen kostenlos verfügbar. Allerdings beschränkt sich der Einsatz bei Telefonen ohne Internetzugang meist auf den Import von Visitenkarten (vCards), Anrufe oder SMS (siehe auch „QR Code-Typen und -Einsatzarten im Überblick“). So sind insbesondere QR Code Visitenkarten sehr praktisch, um anderen schnell und einfach den Import von Kontaktdaten mit einem vCard-QR Code ermöglichen. Dazu muss man einfach einen QR Code auf die Visitenkarte drucken.

QR Code mit Logo / Bild

Der QR Code Standard sieht eine Fehlerkorrektur vor. Daher ist es möglich, einen Teil des QR Codes individuell zu gestalten. Man kann bei unserem Generator z.B. die Vordergrundfarbe eines QR Codes ändern und ein Logo / Bild integrieren. Da dem Benutzer der Inhalt des QR Codes ja erst nach dem Scannen angezeigt wird, unterstützt die Einbindung eines passenden Logos oder Icons schon vor dem Scannen zu erkennen, was ihn hinter dem QR Code erwartet. Wir haben umfassende Erfahrung mit Logo QR Codes. Gerne können Sie uns damit beauftragen, ein eigenes Logo oder Bild in den QR Code einzubauen. Mehr erfahren…

QR Code mit Design

Neben QR Codes mit Logo existiert auch noch der so genannte „Design-QR Code“. QR Codes mit Design sind noch weitergehender verändert, als dass nur ein Bild-Logo in der Mitte des QR Codes platziert wurde. Unser Partner VisuaLead bietet Ihnen zahlreiche Funktionen, mit denen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, um einzigartige, professionelle QR Codes zu erstellen.
Mit der gesteigerten Attraktivität laden QR Codes mit Design die Nutzer oft noch besser zum Scannen ein, als dies bei QR Codes mit Logo der Fall ist.

FAQ

Was ist ein QR Code?

Ein QR Code ist ein zweidimensionaler Code (2D-Code, Matrix-Code), d.h. er enthält nicht nur in einer Dimension Daten (z.B. horizontal von links nach recht wie ein Handels-Strichcode auf Produkten) sondern auch in einer zweiten Dimension (also vertikal und horizontal). Die Abkürzung QR steht für „Quick Response“, also „schnelle Antwort“.

Oft werden QR Codes auch als 2D-Barcodes bezeichnet. Dieser Ausdruck ist aber nicht ganz korrekt, da er „zweidimensionaler Strichcode“ bedeutet, obwohl QR Codes aus Pixeln (sog. Modulen) anstatt aus Strichen/Balken bestehen.

Entwickelt wurde der QR Code von der Automobilindustrie. Toyota beauftragte seinen Zulieferer Denso Wave damit, Barcodes zu entwickeln, mit deren Hilfe Bauteile sicher und unkompliziert identifiziert werden können. Sie mussten daher in ihrer Form und in der Druckgröße einfach handhabbar, als auch bei Teilzerstörung oder Verschmutzung noch lesbar sein.

Wie andere Codes kann auch ein QR Code mit technischen Abbildungsvorrichtungen (z.B. einer Kamera) eingelesen und dann digital weiterverarbeitet werden. Dabei wird das Bild von einer Software aufbereitet und algorithmisch nach dem QR Code-Standard verarbeitet, bis das aufgenommene Bild interpretiert und die im QR Code enthaltenen Daten gelesen werden können. Dieser Prozess wird durch den Einsatz der Reed-Solomon-Fehlerkorrektur unterstützt, der z.B. auch bei Audio-CDs dafür sorgt, dass Daten trotz kleiner Kratzer noch fehlerfrei gelesen werden können.

Diese Fehlerkorrektureigenschaften werden auch bei einem QR Code mit Logo genutzt (oft auch „Design QR Code“ oder schlicht „QR Code mit Bild / Icon / Firmenlogo“ genannt). Diese QR Code-Grafiken sind im Grunde „ab Werk“ fehlerbehaftet, da das meist mittig platzierte Logo im QR Code ebenso Daten verdeckt, wie dies eine gewöhnliche Verschmutzung machen würde.

Durch ihre guten Fehlerkorrektureigenschaften als auch – im Vergleich mit anderen Barcodes – hohe Speicherkapazität haben QR Codes auch außerhalb der Automobilindustrie eine breite Verwendung gefunden. Moderne Mobiltelefone sind leistungsfähig genug, um eine QR Code-Lesesoftware betreiben zu können und verfügen meist über eine Kamera. So entstanden vielfältige Möglichkeiten, via QR Code Informationen schnell und einfach durch simples Scannen an die „Kommunikationszentrale Smartphone“ zu übertragen, anstatt z.B. lange Web-Adressen manuell eingeben zu müssen. Mit dem Smartphone-Boom und zunehmender Verbreitung mobilen Internets setzte daher auch eine breite Anwendung von QR Codes ein.

Was ist ein QR Code Generator?

Ein QR Code Generator ist eine Software, mit der Daten (z.B. einen Text oder eine Internet-Adresse) in einen QR Code gespeichert werden können. Das geht z.B. ganz einfach mit unserem QR Generator-Dienst: einfach einen QR Code erstellen, z.B. als hochauflösendes PNG oder direkt als Vektorgrafik (SVG, EPS). Sie können den kostenlos erstellten QR Code anschließend ausdrucken oder auch auf Ihrer Website einbetten und so anderen zum scannen zur Verfügung stellen.

QR Code erstellen: wie geht das?

Siehe Was ist ein QR Code?

Unterstützte QR Generator-Grafikformate? (PNG, JPG/JPEG, GIF, SVG, EPS, PDF)

Der Export von erstellten QR Codes ist in zahlreiche Formate möglich, nämlich in alle Formate, die unsere QR Code-API unterstützt. Zur Zeit sind dies: PNG, JPG/JPEG, GIF, SVG, EPS.

Schreibweise: „QR-Code“, „QR Code“ oder „QR code“?

Korrekt nach Duden ist im Deutschen QR-Code (also mit Bindestrich). Als Markenbegriff wird QR Code verwendet, die korrekte englische Schreibweise ist QR code.

Sind QR Codes rechtlich geschützt?

Die QR Code-Spezifikation wurde vom Entwickler Denso Wave als ISO-Standard offengelegt (ISO/IEC 18004:2000 bzw. ISO/IEC 18004:2006) und patentiert. Jedoch haben die Patentinhaber entschieden, die daraus resultierenden Rechte nicht auszuüben. Die Verwendung der QR Code-Technologie, wie sie bei der ISO und JIS (Japanese Industrial Standards) definiert ist, ist daher lizenz- und kostenfrei. Auch eine Registrierung ist nicht nötig.

Der Name „QR Code“ ist in mehreren Rechtsgebieten (darunter Japan, die USA und viele europäische Staaten) als eingetragenes Warenzeichen von Denso Wave Incorporated besonders geschützt. Ein entsprechender Hinweis sollte bei Verwendung der Wortmarke angebracht werden. Ein Hinweis ist nicht nötig, wenn der QR Code als Muster / Bild / Grafik / Logo / Icon lediglich eingesetzt wird (z.B. durch Einbinden auf einer Website oder beim Abdruck auf einer Visitenkarte, Prospekt, Flyer etc.). Weitere Informationen dazu finden sich auch in den FAQ beim QR Code-Entwickler Denso Wave.

Dennoch ein Wort der Warnung: Man sollte aber u.A. bei Internet-Diensten darauf achten, dass von Dritten generierte bzw. erstellte QR Code-Grafiken dennoch urheberrechtlichen Schutz genießen können und daher – je nach Lizenzbedingungen des verwendeten QR Code Generators – Nutzungsentgelte oder andere Gebühren anfallen können. Gehen Sie daher auf Nummer sicher: Die auf goQR.me erstellten QR Codes dürfen nämlich kostenlos verwendet werden. Dies gilt auch für die kommerzielle Anwendung, z.B. durch Werbebüros und Werbeagenturen.

Kann man QR Codes erstellen, die mit gleichem Inhalt unterschiedlich aussehen?

Ja. Selbst wenn alle Ausgangsdaten und auch das Fehlerkorrekturlevel (ECC) identisch sind, gibt es aufgrund der acht möglichen Daten-Masken („Masks“) verschiedene grafische Darstellungen von lesbaren QR Codes, auch wenn diese den gleichen Inhalt haben.

Zwar ist nicht jede Daten-Maske in jeder Konstellation für optimale Leseraten geeignet, viele QR Code Generatoren nehmen es bei der Maskenwahl mit den Prüfungen bzw. der Ermittlung der besten Maske aber nicht so genau, obwohl dies in gegebenenfalls schlechter lesbaren QR Codes resultieren kann.

Wir werden oft gefragt, ob es möglich ist, einen QR Code mit einem Bild oder Schriftzug auszustatten. In der Tat ist es möglich, einen QR Code z.B. mit einem Logo, Schriftzug, Bild oder Firmenlogo zu individualisieren. Auch durch Farbveränderung kann er grafisch gestaltet werden. Wir unterstützen Sie gerne dabei, indem wir kostengünstig Ihren QR Code mit Logo / Bild erstellen.

Kann ein QR Code mittels Logo / Bild / Icon / Firmenlogo individualisiert werden?

Siehe QR Code mit Logo / Bild / Firmenlogo

Müssen QR Codes schwarz-weiss sein?

Nein, wichtig ist vor allem ein möglichst guter Kontrast zwischen hellen und dunklen QR-Code-Modulen / -Pixeln. Zudem darf kein Negativ entstehen (d.h. die eigentlich schwarzen Pixel/Module müssen dunkler sein, als die eigentlich weißen Pixel). Die dunklen Punkte beinhalten die Daten. Mit unserem QR Code Generator können Sie kostenlos farbige QR Codes erstellen. Wählen Sie nach dem Klick auf den „Herunterladen“- oder „Einbetten“-Button einfach eine Hintergrund- und/oder Vordergrundfarbe aus.

QR Code ändern

Die mit Abstand häufigste Anfrage an uns ist, ob ein bereits erstellter und gedruckter QR-Code abänderbar ist (insbesondere bei Tippfehlern in Web-Adressen, URLs). Einfache, statische QR Codes sind unveränderlich. Die Daten werden direkt in die QR Code-Grafik als solches gespeichert (daher werden QR-Codes auch größer bzw. komplizierter in ihrem Aufbau, wenn man mehr Daten hinterlegt/eingibt). An diesen Daten kann nachträglich nichts mehr verändert werden. D.h. wenn Sie einen Tippfehler machen und den QR Code drucken, ist dieser genauso wenig nachträglich änderbar, wie jeder andere Druckfehler auch. Wir können dies aus technischen Gründen nicht ändern, auch wenn das für viele Nutzer eine schlechte Nachricht ist (mehr über die technischen Hintergründe wie änderbare QR Codes funktionieren erfahren Sie im Detail auf den Seiten „Typenbeschreibung dynamischer QR Code“ und „QR Codes ändern“).

Dynamische QR Codes kann man nachträglich ändern / editieren. Mit der QR Code Management-Plattform QR-Server können Sie unsere dynamischen QR Codes nutzen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass die im QR Code hinterlegte Zieladresse bzw. URL jederzeit und beliebig oft verändert werden kann – auch dann, wenn Sie z.B. Ihr Werbematerial bereits gedruckt haben. Korrigieren Sie nachträglich Fehler wenn irrtümlicherweise eine falsche Web-Adresse verwendet wurde oder ändern Sie eine Website-Adresse aus anderen Gründen. Alles kein Problem mit QR-Server. Mehr erfahren…

Wichtiger Hinweis: bedenken Sie vor dem Einsatz, dass statische QR Codes aus technischen Gründen nicht nachträglich in dynamische Codes umgewandelt werden können. Daher empfehlen wir für wichtige QR-Projekte die Verwendung von QR-Server.

Siehe QR Code ändern

Kann ein QR Code nachträglich editiert werden?

Siehe QR Code ändern

Begriffsklärung: QR Code-Modul oder -Pixel?

Die einzelnen (für gewöhnlich schwarzen und weißen) Elemente eine QR Codes heißen offiziell Module, nicht Pixel. Diese Bezeichnung erleichtert unter anderem die Unterscheidung von Bildschirmpixeln und den schwarzen und weißen Quadraten eines QR Codes.

Was ist ein Barcode?

Barcodes (engl. für „Strichcode“) sind – einfach ausgedrückt – maschinenlesbare Schriften. Ihre „Buchstaben“ bestehen aus binären Symbolen, die optoelektronisch gelesen werden können.

Dabei gibt es verschiedenartige Barcode-Standards. So wie ein Mensch einen fremdsprachigen Text lesen kann, sobald er das Schriftsystem und die Sprache gelernt hat, können Barcode-Scanner bzw. dessen Software einen Barcode lesen, sofern der zu Grunde liegende Standard „verstanden“ wird (also implementiert ist).

Im Allgemeinen werden Barcodes als optisch maschinenlesbare Etiketten auf Gegenständen verwendet, die Informationen zum Gegenstand, auf dem sie aufgeklebt sind, enthalten. Der bekannteste Barcode-Typ dürfte sicherlich der Handels-Barcode auf Produkten sein, die die EA-Nummern auf Produkten lesbar macht. Aufgrund der Verbreitung dieses Barcode-Typs werden die Begriffe „Strichcode“ oder „Balkencode“ oft auch synonym für diese EAN-Strichcodes verwendet, obwohl es natürlich noch andere Barcode-Typen gibt.

Wie wird ein QR Code gelesen/gescannt?

Zum Scannen eines QR Codes wird ein Barcodescanner (oder ein Handy mit Kamera und entsprechender Reader-App) benötigt, der den QR Code-Standard unterstützt. QR Code-Reader-Apps gibt es von verschiedenen Herstellern und für unterschiedliche mobile Endgeräte meist umsonst.

Es gibt zahlreiche kostenlose QR Code-Reader für Smartphones am Markt. Allerdings unterscheiden sie sich erheblich in Sachen Bedienbarkeit, Scan-Geschwindigkeit und Standardkompatibilität (insbesondere hinsichtlich der Verarbeitung von vCards). Aus disem Grund haben wir eine umfangreiche Übersicht über QR Code Software angefertigt.

Kurz zusammengefasst können wir für Smartphones/Handys folgende QR-Reader-Apps empfehlen:

Android
iOS
Sonstige Mobil-OS
QR Codes drucken (Drucktipps)

Damit ein QR Code auch mit eher einfachen Lesegeräten wie z.B. Handykameras noch zuverlässig fokussiert werden kann muss im Grunde nicht viel beachtet werden. Die wichtigsten Eckpunkte beim Drucken von QR Codes auf Alltagsmaterialen wie Briefpapier oder Visitenkarten, kurz zusammengefasst:

Die QR Code-Kantenlänge sollte 1,5cm nicht unterschreiten (bei vCards besser 2cm); die Hintergrundfarbe sollte heller sein, als die Datenpixel (kein QR-Negativ); Ausreichend optischer Rand um den QR Code. Ausführliche Erklärungen, Begründungen und wertvolle Drucktipps (z.B. für QR Codes in der Außenwerbung) finden Sie in unserer QR Code drucken-Unterseite.

Welche Informationen können in einem QR Code gespeichert werden?

QR Codes speichern Binärdaten. Daher können an sich alle Arten von Informationen als Binärdaten in einem QR Code gespeichert werden. Allerdings ist die Speicherkapazität, eines QR Codes im 8-bit-Encoding auf maximal 3 kB begrenzt. Bilder und Sounds sind dadurch natürlich nur sehr eingeschränkt direkt speicherbar. Ein Verweis auf eine Internet-Seite, die die Multimediainhalte bereitstellt ist im Normalfall der sinnvolle Weg, einem Nutzer Bildergalerien oder Musik via QR Code zu präsentieren.

Problemlos möglich sind jedoch kurze Texte, SMS, alle Arten von URLs/Websites (Youtube, Facebook, Homepages), Kontakte (z.B. vCards für QR Code Visitenkarten, meCard), Termine (iCal), Telefonnummer, E-Mail, WiFi-Zugangsdaten, Geo- und Navigationsdaten und vieles mehr. Es muss allerdings beachtet werden, dass nicht jeder QR Code-Scanner alle Inhaltsarten lesen kann. Weiterführende Informationen zu den verschiedenen QR Code-Typen und deren Nutzbarkeit stellt Ihnen unsere Themenübersicht „Verschiedene QR Code-Typen und -Einsatzarten im Überblick“ bereit.

Sind QR Codes standardisiert?

Ja. Die QR Code-Spezfikation wurde vom Entwickler Denso Wave als ISO-Standard offengelegt (ISO/IEC 18004:2000 bzw. ISO/IEC 18004:2006).

Was ist Mobile Tagging?

Mobile Tagging („mobiles Markieren“) beschreibt den Vorgang, QR Codes auf realen Objekten anzubringen und sie so mit einer Nachricht zu versehen oder mit einer Website zu verbinden. Der QR-Code kann dann mit Hilfe der Kamera eines Smartphones ausgelesen werden und die Nachricht oder der Link (URL) wird auf dem Display angezeigt. Der Begriff ist eine Anspielung auf den aus dem Graffiti-Jargon bekannten „Tag“. Siehe auch „Mobile-Tagging“-Lemma in der Wikipedia.

Kann die Anzahl von QR Code-Scans gezählt werden (Tracking, Analytics, Messen)?

Ja, dies ist mit unserer vorallem bei Werbebüros beliebten Management- und Tracking-Lösung „QR-Server“ möglich. Sie richtet sich an professionelle QR-Anwender, Werber und Mobile-Marketing-Spezialisten, die neben dynamischen/änderbaren QR Codes genaue Zugriffsanalysen und Scan-Statistiken benötigen. Dabei ist sogar eine Standorterfassung (Geolocation) möglich.

Kann man erfassen, wo ein QR Code gescannt wurde (Geolocation)?

Siehe Kann die Anzahl von QR Code-Scans gezählt werden (Tracking, Analytics, Messen)?

Wie lange sind QR Codes gültig? Laufen QR Codes irgendwann ab?

Aus technischer Sicht werden QR Codes niemals ungültig: Die Informationen, die ein QR Code nach dem Scannen anbietet, stecken in der Grafik selbst (daher werden QR-Codes auch größer bzw. komplizierter in ihrem Aufbau, wenn man mehr Daten hinterlegt/eingibt). An diesen Daten kann nachträglich nichts mehr verändert werden. Das bedeutet, dass ein QR Code auch nicht nach einer gewissen Zeit „ablaufen“.

Allerdings gibt es leider unseriöse Anbieter von QR Code Generatoren, die schlicht nicht die Daten in den QR Code speichern, die der Nutzer beim QR Code erstellen eingibt. Ein Beispiel: Wenn Sie die Web-Adresse http://www.example.com eingeben, speichern diese dubiosen Anbieter stattdessen eine Weiterleitungsadresse in der Form http://[domain-des-anbieters]/www.example.com in den QR Code, ohne das Sie während des Erstellens darauf hingewiesen werden. Beim Scannen des QR Codes landet ein jeder Nutzer also zunächst unter http://[domain-des-anbieters]/ und wird dann von dort aus an das eigentliche Ziel www.example.com weitergeleitet. Das Geschäftsmodell dieser Anbieter beruht nun darauf, dass diese Weiterleitung nach einiger Zeit deaktiviert wird (der QR Code also „abläuft“, obwohl sich an der QR-Grafik bzw. den darin gespeicherten Daten nichts ändert). Die Weiterleitung wird erst nach einer Geldzahlung aktiviert, die viele Nutzer leider bezahlen, weil das Neu-Drucken von Werbematerial etc. meist deutlich teurer käme.

Dabei ist gegen eine QR Code-Weiterleitungsfunktionialität an sich natürlich nichts einzuwenden (letztendlich basieren auch unsere dynamischen QR Codes auf einem Weiterleitungsprinzip, damit die eigentliche Ziel-URL des QR Code nachträglich geändert werden kann). Unseriös wird es unserer Meinung allerdings dann, wenn Anbieter eine als kostenlos gepriesene QR-Dienstleitung anbieten und auf die Unbedarftheit des Kunden setzen, um über Weiterleitungen die generierten QR Codes sozusagen „in Geiselhaft“ nehmen, weil der Kunde QR Codes mit Ablaufdatum erstellt, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Probleme mit Sonderzeichen

Sollten Sonderzeichen (z.B. Umlaute) falsch dargestellte werden, liegt dies meist an Zeichensatzproblemen. Da die Thematik nicht unkompliziert ist, haben wir einen Artikel darüber geschrieben, auf den wir an dieser Stelle gerne verweisen: Sonderzeichen im QR Code: was Sie über die Zeichencodierung wissen sollten.

Kostenlose QR Codes von goQR.me – so können Sie uns unterstützen

Sie können uns am einfachsten dabei helfen, diesen freien Dienst am laufen zu halten, in dem Sie uns auf Ihrer Website verlinken oder auf Facebook und Twitter weiterempfehlen. Oder kaufen Sie uns einfach einen Kaffee. :-)

Dieser QR Code Generator ist ein Geschenk von Andreas Haerter und Andreas Wolf. Die hier auf goQR.me erstellten Codes sind kostenlos nutzbar für alle Einsatzzwecke, dies umfasst auch die kommerzielle Nutzung, Print, Werbung etc.). Viele andere Seiten verlangen für ähnliche Dienstleistungen Geld und nehmen es mit dem Datenschutz nicht so genau. Daher bauen wir natürlich ein wenig auf die Unterstützung durch unsere Nutzer.

Dynamische QR Codes

Nachträglich änderbare QR Codes, so genannte „dynamische QR Codes“ zeichnen sich dadurch aus, dass die darin gespeicherte Web-Adresse (URL) nachträglich geändert werden kann. D.h. Sie können z.B. zeitgesteuert die Adresse ändern oder Tippfehler korrigieren. Mit unserer an professionelle Anwender gerichtete Management-Plattform QR-Server können Sie selbst änderbare QR Codes erstellen, umfangreiche Zugriffsanalysen einsehen (z.B. Anzahl der Scans, Standort) und alle verwalteten QR-Codes jederzeit als hochauflösende Grafiken für den perfekten Druck herunterladen.

Wir schreiben Datenschutz groß

Die mit diesem QR Code Generator erstellten QR Codes werden nicht ausgewertet (kein Tracking, Analytics) oder manipuliert (keine nachträgliche Umleitung von Web-Adressen / URLs). Insbesondere erfolgt auch keine Analyse der über die vCard-Funktion übermittelten Adressen außerhalb der QR Code-Grafik oder Ähnliches. Die bei einer Anfrage erstellten QR-Grafiken werden nach der Generierung und Auslieferung nach ca. 30 Sekunden aus dem internen Zwischenspeicher (Cache) gelöscht. Mehr erfahren…

QR Code Software

Es gibt zahlreiche QR Code-Software-Produkte am Markt (zum QR Code erstellen, lesen, verwalten, gestalten uvm.). Wir haben daher für Sie eine Übersicht der wichtigsten Produkte aufbereitet.

Grafikformate

Unser QR Generator unterstützt den Export von erstellten QR Codes in verschiedenste Formate. PNG, GIF, JPEG (auch hochauflösend) sowie Vektorgrafiken als PDF, SVG und EPS. Für einen perfekt gedruckten QR Code emfehlen wir das SVG- oder EPS-Format.

QR Code FAQ (Fragen und Antworten)

Sie haben noch Fragen zum Thema QR? Kein Problem, unsere QR Code-FAQ hält jede Menge Informationen und Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema QR Codes unf goQR.me bereit.